Mitarbeiter motivieren: Wie Ihre Schulungen lebendiger werden

Schulungen – insbesondere im Bereich E-Learning – ermöglichen Ihrem Team, eigenes Wissen und Fähigkeiten zu erweitern, Kompetenzen besser im Unternehmen einzusetzen und die Unternehmensstrukturen zu stärken. Obwohl eine Schulung also enormes Potenzial für alle Beteiligten verspricht, ist die Motivation der Teilnehmenden nicht immer so, wie Sie es sich vielleicht wünschen. Glücklicherweise gibt es einige Stellschrauben, an denen Sie drehen können, um die Zufriedenheit und Motivation Ihrer Mitarbeitenden auch während Schulungen und E-Learning aufrechtzuerhalten.

Zielgruppe und Lernziele vorab bestimmen und Schulungsinhalte anpassen

Der Erfolg Ihrer Schulung oder Weiterbildung steht und fällt mit den Schulungsinhalten und deren Vermittlung. Denn wenn Ihre Mitarbeitenden die Inhalte nicht verstehen oder bereits kennen, entsteht kurzerhand Langeweile und Missmut. Sie als verantwortliche Person sollten im Vorhinein klare Lernziele definieren und Ihre Teilnehmenden und deren aktuellen Stand kennen. Wo steht Ihr Team momentan und welches Ziel verfolgt das Lernangebot? Wie müssen die Lerninhalte aufbereitet werden, damit Sie zu den Ansprüchen meiner Zielgruppe passen? Diese Fragen sollten Sie bereits vor Beginn klären und schließlich – in Zusammenarbeit mit einem Experten – Schulungen zu kreieren, die Ihre Teilnehmenden motiviert und begeistert verfolgen.

Anfang und Ende bestimmen: Zeitplan und Rahmen vorgeben

Die wenigsten Menschen mögen es, nicht zu wissen, welcher Schritt als nächstes kommt. Um die Motivation und Aufmerksamkeit während Ihrer Schulung hochzuhalten, sollten Sie Ihrem Team nicht nur die Lernziele aufzeigen, sondern auch einen Rahmen für die Lehrveranstaltung präsentieren. Ein Zeitplan, auf dem Anfang, Pausen und Ende der Schulung notiert sind, kann Ihren Mitarbeitenden helfen, kognitiv am Ball zu bleiben (bis zur nächsten Pause oder zum Ende). Nicht zu wissen, wann das aktuelle Kapitel abgeschlossen sein wird, kann demotivierend und auslaugend wirken.

Aktive Teilnahme und Lernprozesse fördern

Nichts hält die Motivation und Aufmerksamkeit so hoch, wie aktiv am Prozess teilzunehmen. Bei analogen Schulungen, in denen sich Personen persönlich gegenübertreten, ist die aktive Teilnahme recht einfach durch Fragen, Tests und Spiele umzusetzen. Aber auch im digitalen Bereich können Teilnehmende durch verschiedene Plugins, Buttons und Spiele Ihren Anteil zum Fortschritt beitragen. Ihnen steht dabei die gesamte Bandbreite an Medien zu Verfügung. Machen Sie doch einen medialen Mix aus visuellen, analogen, auditiven Inhalten und Lernmethoden. Die Kombination und Abwechslung machen nicht nur Spaß, sondern motiviert auch Ihre Mitarbeiter aktiv mitzuwirken.

Alle Teilnehmenden einbeziehen: Barrierefreies E-Learning

Wenn es darum geht, zielgruppenorientierte Lerninhalte vorzubereiten, sollten sie alle Anforderungen des gesamten Teams berücksichtigt werden. Leider sind Schulungen und digitale Lernangebote wie E Learning häufig nicht barrierefrei, sodass nicht jedes Teammitglied an den Lernprozess anschließen kann. Das wirkt sich wiederum auf den Erfolg und die Motivation des Teams aus. Barrierefreies E-Learning ist mit wenigen Schritten einfach umzusetzen. Jedoch sollten Sie im Vorhinein wissen, vor welchen Herausforderungen Ihre Teilnehmenden stehen und entsprechende Lerninhalte an Handicaps anpassen. So kann ausnahmslos jedes Mitglied Ihres Unternehmens mit Freude am Lernprozess teilhaben.

Fazit: Schulungen dürfen stressfrei und spaßig sein

Das Vorurteil, Schulungen wären langweilig und kräftezehrend, hält sich leider hartnäckig unter Mitarbeitenden. Aber Sie können den Unterschied machen: Denn mit nur kleinen Veränderungen und einem gewissen Einfühlungsvermögen für Ihre Zielgruppe können Sie es schaffen, Lerninhalte lebendig und spannend aufzubereiten. So bleibt die Motivation Ihres Teams nachhaltig bestehen. Dank begeisternder Lerninhalte steigern Sie den Lernerfolg. Neues Wissen kann besser integriert werden!

Führen Sie Weiterbildung als festen Bestandteil in Ihr Unternehmen ein und machen Sie sie zu einer Routine. Davon profitiert auch Ihr Unternehmensklima! Bei der Aufbereitung von Schulungen und digitalen E-Learning-Angeboten empfiehlt es sich in Kontakt mit einem Profi zu treten. Diese verfügen neben dem fachlichen Knowhow auch die didaktische Kompetenz und binden Ihre Lerninhalte so ein, dass jeder Teilnehmende einen Lernerfolg verzeichnet.